top of page
  • AutorenbildBeate

Vom ABC-Modell in die Eigenverantwortung: deine Reise der Selbstreflexion geht noch einen Schritt tiefer







Auf deiner Reise der Selbstreflexion, die wir zusammen mit dem ABC-Modell begonnen haben, möchte ich nun den Bogen zur Eigenverantwortung schlagen.

Denn jetzt stellt sich die Frage: Was tust du mit deinen gewonnenen Erkenntnissen?


Wie gehst du mit deinen eigenen Glaubenssätzen um? Verhandelst du mit dir selbst, um die Wurzeln deiner Überzeugungen zu verstehen? Welche Geschichten erzählst du dir möglicherweise gerade? Und was davon redest du dir vielleicht nur ein? Kannst du diese Dinge möglicherweise viel leichter über Bord werfen, als du immer dachtest?


NIMM ZUM BEISPIEL DIE ERWARTUNGEN, DIE DU AN DICH SELBST UND ANDERE STELLST. BIST DU BEREIT, ZU HINTERFRAGEN, WARUM DU BESTIMMTE DINGE ERWARTEST? VIELLEICHT MERKST DU, DASS EIN PAAR DEINER ANSICHTEN AUF ALTEN, NICHT MEHR SO RELEVANTEN ANNAHMEN BERUHEN.

Es ist entscheidend, dich zu fragen, welche Erwartungen du hast. Und warum die Realität möglicherweise nicht mit diesen übereinstimmt. Das Hinterfragen deiner eigenen Annahmen und Bewertungen ermöglicht dir einen tieferen Einblick in deine Gedankenwelt.


Wenn du beginnst, diese inneren Themen aufzulösen, öffnest du automatisch die Türen für positivere Erfahrungen. Vielleicht hast du bisher geglaubt, dass gewisse Dinge für dich einfach unerreichbar sind. Durch bewusste Auseinandersetzung mit deinen Glaubenssätzen erkennst du, dass du dir möglicherweise selbst Grenzen auferlegt hast, die gar nicht notwendig oder längst überholt sind.


Die kleinen und dennoch tiefgreifenden Veränderungen in deiner Denkweise können zu ganz neuen Wegen in deinem Leben führen. Zum Beispiel könntest du feststellen, dass das Verständnis und die Akzeptanz deiner eigenen Schwächen und Stärken zu einer tieferen Selbstakzeptanz führen.


Besonders dann, wenn dich etwas stark triggert, solltest du nochmal einen genauen Blick darauf werfen. Diese emotionalen Auslöser können dir wertvolle Einblicke in verborgene Überzeugungen bieten. Sind diese Reaktionen angemessen, oder zeigen sie dir, dass es Zeit ist, deine Annahmen zu überprüfen?


B (Believe) ist also ein enorm wichtiger Schritt in deiner Entwicklung, den du keinesfalls überspringen solltest, wie in meinem letzten Post beschrieben.


Es geht darum, nicht nur zu akzeptieren, dass deine Gedanken und Überzeugungen deine Realität formen, sondern auch aktiv daran zu arbeiten, sie zu gestalten.


Die Essenz liegt darin, die Kontrolle über deine eigenen Gedanken und Überzeugungen (zurück) zu gewinnen. Durch diese bewusste Auseinandersetzung kannst du nicht nur die Qualität deiner inneren Welt verbessern, sondern auch die Welt um dich herum positiv beeinflussen. Deine Reise der Selbstreflexion setzt einen bedeutenden Impuls für persönliches Wachstum und die Schaffung einer erfüllteren Realität.


Als Spiritual Life Coach® helfe ich dir nicht nur bei akuten Fragen, sondern bei den Grundsätzen, die dich täglich begleiten.


Du hast Interesse an einer kostenlosen Coaching-Session? Dann schreib mir eine Mail an: beate.meyer@paderborn.com 🥳


Ich freu mich von dir zu hören.


Alles Liebe für dich,

Beate. 💃🏽💃🏽💃🏽


22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page