top of page
  • AutorenbildBeate

Schau zuallererst auf dich!

Aktualisiert: 7. Sept. 2023



In meinem letzten Post ging es vor allem darum, wie schwer es den meisten von uns fällt, Dinge zu akzeptieren, wenn wir sie nicht verstehen.

Fazit dieses Posts war: achte erst einmal auf dich selbst!


Lerne, dich zu verstehen. Fang an, zu hinterfragen, wer du bist und wie du in welcher Situation reagierst. Überlege dann, was du tun kannst, um deine Perspektive gelegentlich zu wechseln.


Wer mich kennt, weiß, dass ich mich schon vor einiger Zeit für diesen Weg entschieden habe.

Das bedeutet, mir regelmäßig die Frage zu stellen: was brauche ich, um ein glückliches Leben zu führen?


Mir ist es sehr wichtig, auf Social Media ein realistisches Bild zu zeigen. Denn natürlich ist nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen.

Dahinter steckt Arbeit. 💪


Alle reden immerzu von Selbsterfüllung. Welche schier unendlichen Möglichkeiten wir heutzutage doch haben, um unsere Träume zu leben.

Das ist alles schön und gut. Doch ich möchte hier auch die Hürden 🔦 beleuchten, die dir auf diesem Weg begegnen werden.


VERSTEH MICH NICHT FALSCH. ICH MÖCHTE DICH UNBEDINGT MOTIVIEREN, IN DEINEM LEBEN AUFZURÄUMEN, ALTES LOSZULASSEN UND KLARHEIT IN DEINEM INNEREN ZU SCHAFFEN.

Dennoch möchte ich dir aufzeigen, dass auch die Bereitschaft deinerseits gegeben sein sollte, die Dinge anzupacken.


Denn, wenn du einmal eine Schublade öffnest, kannst du sie kaum unaufgeräumt wieder schließen. Der Gedanke daran wird so lange in deinem Hinterkopf spuken, bis du ihn angehst.


Hast du einmal angefangen aufzuräumen, findest du immer mehr und mehr. Dann musst du in den sauren Apfel beißen und es durchziehen.

Das ist manchmal ganz schön unbequem. Und anstrengend. 🙄


Es verlangt Durchhaltevermögen und du wirst dich vermutlich immer wieder auch den Fragen aus dem Außen stellen müssen.

Denn du wirst dich verändern. Deine Werte nehmen neue Formen an und du entscheidest bewusster, wofür du deine Zeit und vor allem auch deine Energie aufwendest.


In diesem Zusammenhang werden Menschen aus deinem Leben verschwinden. Weil sie nicht verstehen, wer du plötzlich bist. Weil du feststellst, dass sie dir möglicherweise nicht guttun oder dich weiterbringen. Die Entwicklung driftet manchmal einfach auseinander.

Daran musst du dich möglicherweise erstmal gewöhnen.


Aber die Wahrheit ist: dieser Prozess des Wachstums, des Selbstverstehens und der Veränderung ist es wert. 🥳


Denn am Ende wirst du nicht nur klarer sehen, wer du wirklich bist, sondern auch Menschen um dich herum anziehen, die deine Reise verstehen und schätzen.


Also erlaube dir, diesen Weg zu gehen, auch wenn er nicht immer einfach ist. Schau auf dich, kümmere dich um dich und sei mutig genug, loszulassen und zu wachsen. Du wirst staunen, wie viel Potenzial in dir steckt, wenn du dich darauf einlässt.


Wenn dich das Thema interessiert, melde dich noch schnell für meinen Newsletter an.


Hier erwarten dich immer wieder Beiträge u. a. rund um die Themen Identität, innere Stärke, Energiearbeit und wie dir diese zu mehr Selbstreflexion helfen kann.

Und da ich ein lebenslustiges Menschenkind bin, gibt es auch immer wieder etwas zum Schmunzeln 😉


Alles Liebe für dich,

Beate. 💃🏽💃🏽💃🏽




8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page